MYBRACKETS - GERMAN PRECISION IN ORTHODONTICS
Deutschland / Österreich
Ich bin Kieferorthopäde

FAQ/Blog

Kategorien

Häufige Fehlstellungen von Zähnen

Veröffentlicht 19.05.2016 unter Allgemein

Zähne und Kiefer können unterschiedlichste Fehlstellungen aufweisen, deren Entstehung auf völlig verschiedenen Ursachen beruht. Während in manchen Fällen erbliche Faktoren eine Rolle spielen, sind andere Fehlstellungen z. B. aufgrund schlechter Angewohnheiten wie Daumenlutschen entstanden. Doch auch ein zu früher Verlust von Milch- oder bleibenden Zähnen kann mitunter einen negativen Einfluss auf die Entwicklung des Gebisses haben.

Zähne und Kiefer können unterschiedlichste Fehlstellungen aufweisen, deren Entstehung auf völlig verschiedenen Ursachen beruht. Während in manchen Fällen erbliche Faktoren eine Rolle spielen, sind andere Fehlstellungen z. B. aufgrund schlechter Angewohnheiten wie Daumenlutschen entstanden. Doch auch ein zu früher Verlust von Milch- oder bleibenden Zähnen kann mitunter einen negativen Einfluss auf die Entwicklung des Gebisses haben.

Eine häufige Fehlstellung stellt der offene Biss dar. Nicht selten aufgrund von Daumenlutschen, zu langem Nuckelgebrauch oder einer falschen Zungenfunktion entstanden, können hier die vorderen oder seitlichen Zähne nicht aufeinander beißen.

Bei einem Überbiss stehen die oberen Frontzähne zu weit vor, sodass sie mit denen des Unterkiefers nicht zusammentreffen. Ursache kann u. a. ein zu weit zurückliegender oder zu kleiner Unterkiefer oder auch ein zu großer Oberkiefer sein. Beißen hingegen die unteren vor die oberen Frontzähne, spricht man von einem Vorbiss. Dieser kann z. B. aufgrund eines zu großen Unterkiefers bzw. zu kleinen Oberkiefers entstehen.

Sind die Kiefer zu schmal, haben die Zähne oft nicht genügend Platz und stellen sich schief. Dieser Engstand tritt oft im Wechselgebiss auf. Doch auch Erwachsene haben Engstände. Ursache kann z. B. der Durchbruch der Weisheitszähne sein.

Verdecken die oberen Frontzähne fast vollständig die unteren Zähne, liegt ein Tiefbiss vor. Sind sie vollständig verdeckt, spricht man von einem Deckbiss. Beißen die oberen seitlichen Zähne etwas nach innen versetzt in die unteren Zähne oder innen gänzlich an ihnen vorbei, liegt ein Kreuzbiss vor.

Nicht selten sind Zähne nicht angelegt (Nichtanlage), d. h. Mutter Natur hat z. B. an einer oder mehreren Stellen keinen bleibenden Zahn vorgesehen. Dies fällt meist auf, wenn der Milchzahn rausfällt und eine Lücke zurückbleibt, in die nicht selten benachbarte Zähne kippen. Lücken können aber auch entstehen, wenn die bleibenden Zähne im Verhältnis zum Kiefer zu klein bzw. schmal sind (Lückengebiss).

Bleibt ein Zahn im Kiefer liegen und bricht nicht durch (z. B. wegen Platzmangels), spricht man von verlagerten Zähnen. Häufig betroffen sind hier z. B. die oberen Eckzähne.

zurück zur Übersicht

Ihre Meinung

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

  • *

  • *
  • *